Aktuelle Corona-Situation

Abstands- und Hygieneregeln für die Teilnahme am Hundetraining in Zeiten von Corona​
 

  • Grundsätzlich darf nur eine Person aus dem Lebensumfeld des Hundes
    anwesend sein

  • Mindestabstand zwischen den anwesenden Personen >2,0 m

  • Kein Körperkontakt bei der Begrüßung oder der Verabschiedung
    (z.B. Händeschütteln, Umarmungen usw.)

  • Fremdleinenkontakt und Kontakt zu fremden Trainingsutensilien
    (z.B. Dummy, Schleppleine) ist zu vermeiden

  • Einhalten der Husten- und Niesetikette:
    Beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen einhalten und sich wegdrehen. Am besten ist es, in ein Einwegtaschentuch zu husten und zu niesen. Das Taschentuch nur einmal verwenden und wenn möglich es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel entsorgen. Falls kein Taschentuch griffbereit ist, dann beim Husten und Niesen die Armbeuge vor den Mund und die Nase halten und sich dabei von anderen Personen abwenden. Nach dem Naseputzen, Niesen und oder Husten bitte die Hände gründlich waschen oder desinfizieren!

Grundsätzlich sind Personen mit Anzeichen einer Erkältungskrankheit und Personen, die unter Quarantäne stehen (sowie deren Familienmitgliedern) von der Teilnahme ausge-schlossen. Weiterhin sind Personen von der Teilnahme am Hundetraining ausgeschlossen, die sich nachweislich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben oder Kontakt mit einer erkrankten oder krankheitsverdächtigen Person hatten.

Bildschirmfoto 2020-05-22 um 16.02.08.pn

Aktuelle News